• mvh-2.png
  • mvh-4.png
  • mvh-5.png
  • mvh-6.png
  • mvh-7.png
  • mvh-8.png
  • mvh-9.png
  • mvh-10.png
  • mvh-11.png
  • mvh-12.png
  • mvh-13.png
  • mvh-14.png
  • mvh-15.png
  • zz-mvh-1.png

Traditionelle Schmiedekunst
Mokume Gane


mvh - martens & von hobe

Bei der alten japanischen Schmiedetechnik Mokume Gane werden verschiedenfarbige Metallschichten zunächst verschweißt und dann mehrfach geschmiedet, bis vielfältige farbige Muster entstehen. Der Begriff Mokume Gane ist eine Anspielung auf die entstehenden Maserungen, denn „Moku“ bedeutet Holz, „Me“ Auge und „Gane“ Metall. Die in aufwendiger Handarbeit entstehenden Mokume Gane Ringe sind einzigartige Unikate.

Design und Qualität

Eine besondere Kunst und damit auch ein wichtiges Qualitätsmerkmalfür Ihre Mokume Gane Eheringe ist es, die Ringe fugenlos, d.h. ohne Musterunterbrechung herzustellen. So wird z.B. Ihr Trauringe Paar von MvH fugenlos, aus einem Block geschmiedet, der zuvor nach Ihren Materialwünschen gefertigt wurde.
Das Muster ist durch die Verbindung vieler Metallschichten entstanden und wird daher immer zu sehen sein. Leichte Veränderungen an der Oberfläche können im Laufe der Jahre entstehen, wären aber nur im direkten Vergleich  mit den Ausgangsstücken sichtbar.

Das Original

Jeder Ring ist innen mit dem Zeichen mvh punziert.
Dieses ist ein Zeichen für langfristige Qualität.

Homepage: www.mvh-schmuckwerk.de